Konstantin Krimmel

Bariton

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Nicht jede Neuaufnahme von Schuberts epochaler »Müllerin« muss sein, gerade im Lied ist der Hang zur Überproduktion gewaltig. Konstantin Krimmels beherzter Schritt ins Allerheiligste des Gesangs ist klug bedacht. Mit kleinen Varianten und raffiniert dosierten Freiheiten gibt er dem Allzubekannten einen persönlichen spin, wahrt aber, mit dem famosen Daniel Heide zur Seite, eine feine Balance. Und bei aller gestalterischen Intelligenz: Schon die schiere Klangschönheit von Krimmels Bariton ist reine Freude.

Deutsche Schallplattenkritik

Für die Jury: Holger Noltze

Herzlichen Glückwunsch zum 500. Jubiläum

Nachwuchssänger des Jahres

OPERNWELT

Seine Stimme ist so rein wie ein Bergquell. Sie ist stark, expressiv, kernig, kraftvoll, und das sowhl in der Oper wie im Lied, bei Mozart wie bei Schubert und Haas. Dem „Nachwuchssänger des Jahres“ steht eine glänzende Karriere bevor.

Es ist kein Geheimnis, dass Konstantin Krimmel zu den größten Talenten im Bariton-Fach zählt. Und doch übertrifft seine Lesart von Schuberts «Schöner Müllerin» alle Erwartungen.

Opernwelt

Bester Nachwuchskünstler

OPER! AWARDS 2023

Erstaunlich, dass ein passionierter Lied- und Konzertsänger als Hobbytenor im Chor seiner Heimatstadt Ulm Theaterluft schnuppert und noch vor seinem 30. Geburtstag festes Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper wird – als Bariton wohlgemerkt! Konstantin Krimmel hat so viel Spaß an der Musik und am Erzählen von Geschichten, dass er einfach zur Bühne kommen musste. Hier kann er bezirzen, schwelgen, grollen oder froh und lustig sein wie Papageno. Seine Stimme und Musikalität überzeugen nicht nur Kritiker, sondern auch – und vor allem – das Publikum. Ob auf preisgekrönten CD-Einspielungen oder im Opernhaus: Konstantin Krimmel ist einer der vielseitigsten und vielversprechendsten jungen deutschen Baritone auf dem internationalen Bühnenparkett.

Begründung der OPER! AWARDS Jury

Jetzt auf Spotify

Son beau timbre boisé et sombre se conjugue avec une réelle agilité, surtout dans le médium et le registre aigu, ce qui lui permet de développer des phrasés admirables et d’un goût parfait, façon Kavalier-baryton viennois. (…) Son pouvoir de coloration du timbre est réel, et il en fait un usage discret et efficace dans l’excellent Erlkönig de Loewe. Son élocution est excellente, et il porte les mots dans tout l’éclat de leur sens. Mais il peut aussi prendre du volume et de la noirceur, portant ainsi le Belsatzar et Die beiden Grenadieren à une dimension épique et tragique réellement impressionnante.

ResMusica - musique classique et danse, Matthieu Roc, 02.02.20

zum Artikel

Aktuelle Termine

Liederabend

Liederabend

25. Mai 202420:00 Musik- und Kulturzentrum Don Bosco, Paul Sacher Saal, Basel
LIEDBasel
"An die ferne Geliebte"
Lieder von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Robert Schumann
Am Flügel - Marcelo Amaral

Tickets & mehr

Konzert

Konzert

7. Juni 202420:00 Congresshalle, Saarbrücken
Felix Mendelssohn Bartholdy
"Paulus", Oratorium op. 36, MWV A 14
Dirigent - Hans-Christoph Rademann
Mit Christiane Karg (Sopran), Lothar Odinius (Tenor), Chor der Gaechinger Cantorey, Deutsche Radio Philharmonie Saa...

"Gerade einmal 28 Jahre ist Konstantin Krimmel alt, und schon gehört er zu den ganz Großen im Liedfach. Die Reife, Differenziertheit und Perfektion seines technisch schlichtweg brillanten Gesangs hinterließen einen tiefen Eindruck. Dabei wirkt seine Interpretationshaltung ganz natürlich, jedes Lied scheint erlebt, wird in seinem Ausdrucksgehalt erfasst und ausgelotet – und nicht zuletzt makellos textdeutlich deklamiert."

Liederabend im Rahmen des Osterfestivals in Hall in Tirol, Krone Zeitung Tirol, 23.06.21

"Ein weiterer junger Bariton, Konstantin Krimmel, ist die herausragende Erscheinung einer neuen Aufnahme von Händels Brockes-Passion beim Label Alpha Classics. Mit einem am Liedgesang geschulten Reichtum an Nuancen gibt Krimmel der Figur des Jesus ein tieffühlend-menschliches Antlitz. Gemeinsam mit Kollegen wie dem vorzüglichen Tenor Stuart Jackson und dem schlank besetzten Ensemble Arcangelo gelingt es ihm, die anrührenden Momente hervorzuheben – und den barocken Schwulst des Stücks in den Hintergrund zu rücken."

NZZ - Marcus Stäbler, 25.03.21

"Und Sopranistin Sandrine Piau (Tochter Zion), Tenor Stuart Jackson (als Evangelist) und Bariton Konstantin Krimmel als Jesu gelingt es, jeder noch so erschütternden und anteilnehmenden Klage berührende und tröstende Züge zu entlocken."

 

RONDO - Guido Fischer, 13.03.2021

"le Jésus tout aussi superlatif de Konstantin Krimmel : son déchirant récitatif accompagné « Mein Vater », en triptyque, entre abandon et lumière intérieure, est l’un des sommets de ce disque. Faisant presque oublier le « Es ist vollbracht » de la Saint-Jean de Bach!"

 

LE FIGARO - 16.03.21

BBC New Generation Artists

Konstantin Krimmel

2021-2023

de_DEGerman